Zurück zur Übersicht

Was die anderen so machen? Ein Blick über den Reschen.

In Schlanders scheint gerade etwas sehr Innovatives zu entstehen. Es war einmal eine Kaserne, die nun zu einem Innovations- und Gründerzentrum umgebaut werden soll, so liest es sich auf der Website der BASIS, so der Name des neuen Innovationsparks.


Alles begann mit einem Mail von Luca Daprà von der BASIS Vinschgau. Eine Einladung zur CoworkationALPS im Oktober 2019 war der Grund für die Kontaktaufnahme. Die Coworkation ist eine Veranstaltung, bei der "Neue Formen der Arbeit" besprochen werden sollen. Ein vielversprechendes Forum, das wir gerne zum Anlass nehmen, uns die Entwicklungen im benachbarten Vinschgau anzusehen. Immerhin sind die Regionen geschichtlich, kulturell, wirtschaftlich und natürlich geografisch verbunden. Von der positiven Entwicklung einer Region, profitiert auch die andere.

Schlanders ist durchaus mit der Bezirkshauptstadt Landeck vergleichbar. Zunächst einmal haben beide Orte ungefähr gleich viele Einwohner, auch wenn Landeck hier etwas die Nase vorne hat. Wesentlich ist bei beiden Orten die zentrale Lage, die den Orten jeweils eine noch größere Bedeutung innerhalb der eigenen Region schenkt. Beide Regionen sind stark vom Tourismus geprägt, wenngleich im Vinschgau die Landwirtschaft eine ungemein große Rolle spielt.

Die Kaserne in Landeck wird vom österreichischen Bundesheer aktiv genutzt - die Kaserne in Schlanders wurde aufgelöst und wird nun von der Gemeinde zum Zwecke der Regionalentwicklung adaptiert. Und genau auf diesem Areal entsteht nun also die BASIS-Vinschgau - ein Wirtschaftszentrum, das Kreativwirtschaft, Handwerk, Landwirtschaft, Bildung, Kultur und Soziales zusammenführen soll. Eine große Chance für Schlanders und das Vinschgau.

Anfang Oktober startet der BASIS-Coworkingspace. Wir werden uns diesen Space jedenfalls genauer ansehen und nutzen dazu die Gelegenheit, um beim CoworkationALPS vom 17.-19. Oktober 2019 teilzunehmen. Ein Bericht dazu folgt ...

https://basis.space/
Informationen zum CoworkationALPS-Forum vom 17.-19. Oktober 2019